Nichts gesehen, kein Problem

Was ist der Nährstoff dieser Welt

Ist es die Liebe oder das Geld

Ist es die Barmherzigkeit oder die Gier

Wann erreichen wir den Punkt an dem wir unsere Menschlichkeit verlieren

 

Ist er schon erreicht, wenn wir Menschen ertrinken lassen

Oder wenn wir schwächeren, einen Schlag in’s Gesicht verpassen

Ihr fühlt euch allmächtig, fühlt euch stark

Sie fürchten uns, die Angst sitzt bis in das Knochenmark

 

Ihr wollt sie retten, sie bekehren

Sie vor dem Tode bewahren, zu belehren

Mitbringen tut ihr nur Egoismus

Nehmt ihnen den Glauben, gebt ihnen Missgunst

 

Wir schließen die Grenzen und lassen sie erfrieren

Jeden Tag Nachrichten die uns schockieren

Gewalt und Ablehnung sind alltäglich

Traurig aber Wahr: Unkraut vergeht nicht

 

Du denkst dass du einer von den bessern bist

Aber doch verschließen wir unsere Augen, weil jeder von uns ein Feigling ist

Wir denken uns

„Was wir nicht sehen, macht uns nicht heiß“

Passt auf, unser aller Leben ist der Preis

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s